Nachrichten zum Thema Presse

Presse Endgültiges Ergebnis der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung Zierenberg am 06.03.2016

Endgültiges Ergebnis der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung Zierenberg am 06.03.2016

Wahlberechtigte: 5.468 (+ 15)
Wähler/- innen: 2.926 (+ 67)
Wahlbeteiligung: 53,51% (+ 1,1)
Ungültige Stimmzettel 103 (- 6)
Gültige Stimmen: 81995 davon entfielen auf
CDU: 21.180 bzw. 25,83%  => 8 Sitze (+ 1)
SPD: 36.597 bzw. 44,63% => 14 Sitze (- 2)
FDP: 5.649 bzw. 6,89% => 2 Sitze (+ 1)
UFW: 18.476 bzw. 22,53% => 7 Sitze (+/- 0)

Vielen Dank für Ihre Stimmen und Ihr Vertrauen!

Quelle: Gemeindewahlleiter Zierenberg

Veröffentlicht am 22.03.2016

 

Presse K+S-Pläne zum Bau einer Salzleitung - SPD Zierenberg: Sicherheit und Umweltverträglichkeit haben oberste Priorität

K+S-Pläne zum Bau einer Salzleitung
SPD Zierenberg: Sicherheit und Umweltverträglichkeit haben oberste Priorität

In ihrer jüngsten Sitzung hat sich die Zierenberger SPD u.a. mit dem Vorhaben der Kali+Salz AG beschäftigt, eine Salzpipeline vom Produktionsstandort in Philippsthal bis zur Einleitstelle in die Weser zu legen. Ortsvereinsvorsitzender Dr. Thomas Beneke erläuterte den aktuellen Stand der Planung. Auf große Erleichterung stieß bei den Anwesenden, dass die Planungen für ein Salzlauge-Speicherbecken in der Feldflur zwischen Gut Bodenhausen und der Ortslage Zierenberg aufgegeben wurden. Als äußert kritisch betrachten die Genossen aber auch die Eingriffe in Natur und Landschaft an den jetzt favorisierten Speicher-Standorten im Wald nördlich von Gottsbüren bzw. im Offenland zwischen Lippoldsberg und Gieselwerder.

Die Zierenberger SPD fordert daher die K+S AG auf, mit Hochdruck weiterhin nach alternativen Lösungen zu suchen. Das Verdampfen der Salzlauge sei zwar mit energetischem Aufwand verbunden, technisch aber machbar, betonen die Genossen. Nur sofern sich die geplante Salzpipeline durch die Zierenberger Gemarkung im Rahmen des nun eingeleiteten Raumordnungsverfahrens als unvermeidbar erweisen sollte, sei man bereit, die Trassenführung durch die Region zu akzeptieren. Schließlich folge die Salzpipeline im Bereich der Stadt Zierenberg der als Vorbelastung anzusehenden Midal-Gasleitung und entspreche somit dem Gebot der Trassenbündelung.

„Erste Priorität hat für uns, Beeinträchtigungen der Bürgerinnen und Bürger sowie Schäden an der Umwelt unbedingt zu vermeiden“, bringt Beneke die Forderungen auf den Punkt. „Hierzu muss auch geprüft werden, inwieweit die eigentliche Leitung mit einem Schutzrohr versehen werden kann, um ein Eindringen von Salzlauge in das Grundwasser im Falle einer Leckage zu vermeiden.“ Außerdem müsse die K+S AG geeignete Ausgleichsmaßnahmen innerhalb des Stadtgebietes vorsehen, um die mit der Leitungsverlegung verbundenen Beeinträchtigungen des Naturhaushalts zu kompensieren.

14.01.2016

www.spd-zierenberg.de

Veröffentlicht am 14.01.2016

 

Einladung zum Tischgespräch Presse EINLADUNG: TISCHGESPRÄCH - EIN ABEND MIT THORSTEN SCHÄFER-GÜMBEL

EIN ABEND MIT THORSTEN SCHÄFER-GÜMBEL: „Sein Leben, seine Hobbys, seine Politik: Was ihn mit Hessen verbindet.“

Veröffentlicht am 28.03.2013

 

Presse SPD-Veranstaltung „Einkaufen in der Altstadt“ am 09.05.2012: Perspektiven aufgezeigt und Ortstermin vereinbart

SPD-Veranstaltung „Einkaufen in der Altstadt“ am 09.05.2012
Perspektiven aufgezeigt und Ortstermin vereinbart

Auf Einladung des SPD-Ortsvereins trafen sich Bürgerinnen und Bürger, um über den Erhalt und die Verbesserung der Einkaufsmöglichkeiten in der Zierenberger Kernstadt zu sprechen. „Zu Fuß erreichbare Geschäfte sind für die Innenstadt enorm wichtig“, betonte Bürgermeister Stefan Denn. Die älter werdende Bevölkerung brauche an ihrem Wohnort neben guter medizinischer Versorgung in erster Linie passende Einkaufsmöglichkeiten, darüber waren sich alle Anwesenden einig.
Herr Jörn Berszinski, Betreiber des „nahkauf“-Markts am Rande der Altstadt, machte deutlich, dass seine Planungen auf die nächsten 20 Jahre ausgerichtet seien. „Am wichtigsten sind für mich im Moment die Sichtbarkeit des Marktes sowie eine deutliche Verbesserung der Parkplatzein und – ausfahrt“, betonte er. Dem stimmte Ralf- Otto Pferdmenges vom Verein „Wohnen in der historischen Altstadt“ zu und ergänzte, dass viele „nahkauf“- Kunden ihre Fahrzeuge vor und neben der Apotheke abstellen, weil sie offenbar Schwierigkeiten mit den Parkplätzen des Markts hätten.
Dass hier recht kurzfristig für Verbesserungen gesorgt werden könne, erklärte Markus Rose von der Bauverwaltung der Stadt Zierenberg. Bürgermeister Denn sicherte zu, die Stadtverwaltung werde in den nächsten Wochen zu einem Ortstermin am „nahkauf“-Markt einladen. „Dazu werden wir auch die direkten Nachbarn einladen, um gemeinsam konkrete Maßnahmen abzusprechen“, kündigte Denn an.
Zum Abschluss der Veranstaltung dankte SPD-Ortsvereinsvorsitzender Beneke den Teilnehmern für die offene Diskussion. „Uns allen ist daran gelegen, die Zierenberger Kernstadt auf Dauer attraktiv zu halten, und wenn jeder die Wünsche und Vorstellungen des anderen kennt, wird das auch gelingen.“

21.05.2012

Veröffentlicht am 21.05.2012

 

Presse Sigmar Gabiel kommt nach Nordhessen

Unter dem Titel "Von Dresden nach Berlin" besucht der SPD-Parteivorsitzende Sigmar Gabriel im Vorfeld des diesjährigen Bundesparteitags die Bezirke die Landesverbände unserer Partei, um mit der Partei vor Ort über die geplante Parteireform und weitere für den Bundesparteitag wichtigen Fragen zu diskutieren.

Im Rahmen dieser Tour kommt Sigmar Gabriel auch in den Bezirk Hessen-Nord:
Mittwoch 26. Oktober 2011, 19.00 Uhr
Hotel zum Stadtpark (Bürgerhaus)
Borken

Themen sollen die angestrebte SPD-Parteireform und weitere für den Bundesparteitag wichtige Fragen sein.

Wir weisen Euch schon heute auf diesen Termin hin, mit der Bitte, ihn vorzumerken und damit zu beginnen, für die Veranstaltung zu werben, damit möglichst viele Genossinnen und Genossen die Gelegenheit nutzen, die angestrebte Parteireform und weitere Anliegen direkt mit dem Parteivorsitzenden zu erörtern.

Veröffentlicht am 22.09.2011

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Suchen

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 643460 -