Hessisches Kommunalwahlrecht

Kumulieren und Panaschieren - Was ist denn das?

Am 6. März 2016 wählen die Bürgerinnen und Bürger in Hessen ihre Ortsbeiräte, Gemeinde-, Stadt- und Kreisparlamente. Das System dieser Wahlen unterscheidet sich erheblich von dem aus Bundestags- und/oder Landtagswahlen bekannten Verfahren. Bei den Kommunalwahlen besteht nunmehr seit 2001 zum vierten Mal die Möglichkeit, in die von den Parteien und Wählergruppen vorgeschlagene Listenstruktur einzugreifen, d. h., deren Reihenfolge zu ändern und sogar Bewerberinnen und Bewerber verschiedener Parteien zu wählen. Diese „Technik" ist nicht ganz einfach. Deshalb erinnern sich viele Bürgerinnen und Bürger nicht so genau an das Verfahren. Und weil schon kleine Fehler zur Ungültigkeit des Stimmzettels führen können, bietet die Hessische Landeszentrale für politische Bildung (HLZ), Taunusstraße 4-6, 65183 Wiesbaden, neutrale Informationen zum Hessischen Kommunalwahlrecht an, die sich dort kostenfrei anzufordern lassen. Zu diesem Informationsmaterial gehört auch eine sehr verständlich aufgemachte, interaktive Präsentation.  Wir haben einige Exemplare der CD für Sie besorgt und geben Sie gern weiter. Sprechen Sie uns an, oder schicken Sie uns eine Mail!

Allen, die herkömmlich - wie schon immer machbar - nur eine Liste und damit alle dort vorgeschlagenen Bewerberinen und Bewerber in der vorgegebenen Reighenfolge wählen wollen, empfehlen wir, am 06. März oder bereits bei der Briefwahl - wie früher üblich - nur ein einziges Kreuz bei der gewünschten Partei zu setzen. Damit besteht keinerlei Gefahr, etwas falsch zu machen oder Stimmen zu verschenken!

 
 

Suchen

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 508409 -