Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Zierenberg: Wahlen, Diskussionen und Ehrungen

Ortsverein

Peter Schäfer (links) und Thomas Beneke (rechts) danken Siglinde und Günter Fett für 40-jährige SPD-Mitgliedschaft

Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Zierenberg
Wahlen, Diskussionen und Ehrungen

Über ein volles Haus konnte sich SPD-Ortsvereinsvorsitzender Dr. Thomas Beneke freuen, der kurz vor den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie zur Jahreshauptversammlung eingeladen hatte. Rund 30 Genossinnen und Genossen hatten sich in der Altentagesstätte zusammengefunden um zu schnuddeln und sich bei einem kleinen Imbiss über aktuelle politische Themen des vergangenen Jahres auszutauschen.

In seinem Bericht fasste Beneke die Aktivitäten des Ortsvereins zusammen, dankte der Seniorenbeauftragten, Marianne Schaub, für ihren Einsatz und die gute Zusammenarbeit, Erhard Opfermann für die zuverlässige Vorbereitung von Glückwunschbriefen, seinen Stellvertretern und dem gesamten Vorstand für die Unterstützung und der Kassiererin Irmtraud von der Heid für die beruhigend gut gefüllte Kasse. Besonders freute sich der Ortsvereinsvorsitzende über die große Anzahl neuer Genossinnen und Genossen, die sich im Laufe des Jahres der SPD in Zierenberg angeschlossen haben: 17 Frauen und Männern im Alter zwischen 17 und 62 Jahren verstärken jetzt den Ortsverein. „Damit dürfte es deutlich leichter fallen, ausreichend viele Kandidatinnen und Kandidaten für die SPD-Liste zur Kommunalwahl im Frühjahr 2021 zu finden“, ist Beneke überzeugt. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Peter Schäfer fordert er die Mitglieder dringend auf, sich für eine Kandidatur in Ortsbeirat, Stadtparlament oder Stadtrat zur Verfügung zu stellen.

Großen Raum nahm die Vorstellung von Rüdiger Germeroth ein. Der amtierende Stadtverordnetenvorsteher war vom Ortsvereinsvorstand der Zierenberger SPD als Kandidat zur Wahl für das Amt des Bürgermeisters vorgeschlagen worden. Germeroth präsentierte klare Vorstellungen für die Zukunft seiner Heimatstadt, stellte sich der Diskussion in der Runde und erhielt volle Unterstützung für seine Kandidatur. Er wird sich –sobald das Corona-Virus seinen Griff etwas gelockert hat und größere Zusammenkünfte wieder möglich sind- einer Delegiertenversammlung aller Zierenberger SPD-Ortsvereine stellen, die dann endgültig über seine Kandidatur entscheidet.

Zum Abschluss des offiziellen Teils der Versammlung konnten Beneke und Schäfer das Ehepaar Siglinde und Günter Fett für 40-jährige SPD-Mitgliedschaft mit einer Urkunde und einem Blumen‑ bzw. Weinpräsent ehren. Waldemar Schwedes, der für 50-jährige SPD-Mitgliedschaft geehrt werden sollte, hatte darum gebeten, seine Ehrung am Rande seines kurz bevorstehenden 80. Geburtstags im privaten Rahmen durchzuführen. Seniorenbeauftragte Marianne Schaub und Ehrenstadtrat Heinz Schulz überbrachten Ehrenurkunde, goldene Nadel und ein Präsent, mussten ihre Glückwünsche aber zu ihrem Bedauern ‚auf Abstand‘ überbringen. Der Ortsvereinsvorstand dankt Waldemar deshalb auch auf diesem Wege nochmals ganz herzlich für eine langjährigen Verbundenheit mit der SPD und gratuliert nachträglich zum ‚runden‘ Geburtstag!

Bildunterschrift:
SPD Zierenberg JHV 2020.jpg:
Herzlichen Dank für langjähriges ehrenamtliches Engagement: Urkunden sowie ein Blumen‑ bzw. Weinpräsent für 40-jährige treue Mitgliedschaft und Engagement in der SPD wurden Siglinde und Günter Fett vom Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Zierenberg, Dr. Thomas Beneke (rechts), und seinem Stellvertreter, Peter Schäfer (links), überreicht (Foto: Julian Wegener).

SPD-Zierenberg im Internet: www.SPD-Zierenberg.de

Zierenberg, den 21.04.2020

 
 

Suchen

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 576136 -