SPD Zierenberg: Gemeinsam - Zukunft - Gestalten

Anregungen und Ideen, aber auch Hinweise über Probleme rund um die Stadt Zierenberg nehmen wir gern entgegen und bemühen uns um eine kurzfristige Bearbeitung!

An diesen Internetseiten wird laufend gebaut. Schauen Sie regelmäßig wieder rein und lassen Sie sich überraschen.
SPD-Zierenberg: Gemeinsam - Zukunft - Gestalten
 
 

Topartikel Fraktion SPD-Fraktion Zierenberg: Mehr Stunden für die Jugendarbeit

Jugendfreundliche Öffnungszeiten und gute Betreuung in den Jugendräumen
SPD-Fraktion Zierenberg: Mehr Stunden für die städtische Jugendarbeit
„Wir sind froh und glücklich über die bevorstehende Eröffnung des neuen Jugendhauses in der Zierenberger Kernstadt – jetzt muss es aber mit Leben gefüllt werden“, begründet Andreas Mander, Vorsitzender der SPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung eine Initiative seiner Fraktion. „Die Kalkulation für Ausstattung und laufende Kosten des Hauses bewegt sich an der absolut untersten Grenze. Das Haus jetzt mit Leben zu füllen, kann aber nur mit einer vernünftigen Personalausstattung gelingen!“ Die SPD habe sich immer für eine gute Jugendarbeit in allen Ortsteilen eingesetzt und dabei oftmals erhebliche Widerstände der anderen Parteien überwinden müssen. „Wir haben jetzt gut ausgestattete Jugendräume in allen Ortsteilen“, freut sich Mander. „Genau wie die Jugendlichen bin ich begeistert von der tollen Arbeit, die das Team unserer Jugendpflege leistet!" Um in allen vier Einrichtungen regelmäßige, jugendfreundliche Öffnungszeiten und gute Betreuung sicherstellen zu können, brauche die Jugendpflege aber mehr Stunden und nach Möglichkeit auch mehr Köpfe. „Dafür wird sich die SPD-Fraktion in den anstehenden Haushaltsberatungen einsetzen“, verspricht der SPD-Fraktionschef.

01.12.2016

Veröffentlicht am 01.12.2016

 

Ortsvereine SPD-Ortsverein Zierenberg will Veränderungen am Bahnhof

SPD-Ortsverein Zierenberg will Veränderungen am Bahnhof

„Schlechter Straßenzustand, leerstehende Gebäude, unübersichtlich Verkehrsregelung und eine sehr unbefriedigende Parkplatzsituation“, lauten die Hauptkritikpunkte der Mitglieder des SPD-Ortsvereins Zierenberg an der aktuellen Situation am Bahnhof. „Seit der Schließung der Raiffeisen-Verkaufsstelle und dem Verkauf des Bahnhofsgebäudes nebst Zufahrt scheint sich niemand mehr wirklich verantwortlich für dieses über 4.000 qm große Areal zu fühlen“, erklärt der Ortsvereinsvorsitzende Dr. Thomas Beneke. „Wir wünschen uns, dass das Bahnhofsgebäude wieder genutzt wird und nicht benötigte Bebauung nach Möglichkeit verschwindet.“

Durch Inbetriebnahme der RegioTram-Verbindung in Richtung Kassel habe die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) in Zierenberg stark zugenommen und sei nach Einführung einer engeren Taktung nochmals angestiegen. „Wir finden es gut, dass immer mehr Bürgerinnen und Bürger das tolle ÖPNV-Angebot unserer Stadt nutzen. Um das weiter zu fördern, müssen die Parkflächen am Bahnhof aber dringend an den gestiegenen Bedarf angepasst werden“, so Beneke.

„Wir wissen, dass die Eigentums‑ und Pachtverhältnisse im Bereich des Bahnhofs eine Lösung nicht einfach machen, fordern die Verwaltung aber dennoch auf, schnellstmöglich Konzepte für eine nachhaltige Verbesserung der Situation zu entwickeln, und Gespräche mit den Anliegern zu führen. Als erstes Signal sollte im Haushalt 2017 Geld für Maßnahmen am Bahnhofsareal bereitgestellt werden“, lautet der Beschluss der Ortsvereinsmitglieder.

17.11.2016

Veröffentlicht am 17.11.2016

 

Stadtpolitik Finanzen der Stadt Zierenberg: SPD–Fraktion freut sich über Entspannung bei städtischen Finanzen

Finanzen der Stadt Zierenberg

SPD–Fraktion freut sich über Entspannung bei städtischen Finanzen

Als „sehr erfreulich“ bewertet der Vorsitzende der Zierenberger SPD–Fraktion, Andreas Mander, die aktuelle Entwicklung der Finanzlage der Stadt Zierenberg. Dabei hebt er insbesondere das um 400.000 (!) Euro verbesserte Jahresergebnis für das Haushaltsjahr 2015 hervor, in dem nach einem ursprünglich geplanten Jahresfehlbetrag von 336.000 Euro nun ein voraussichtlicher Überschuss von fast 65.000 Euro zu Buche schlage. „Das ist die schwarze Null, die wir schon einige Jahre anstreben und die nun schneller als erwartet Wirklichkeit geworden ist“, so ein zufriedener SPD-Fraktions-Chef, der ausdrücklich auch die solide Arbeit der Stadtverwaltung lobt.

Auch die bisherigen Zahlen für das Jahr 2016 lassen nach Manders Auffassung Gutes erwarten. Der Budgetbericht für das 1. Halbjahr 2016 weise einen voraussichtlichen Überschuss von fast 230.000 Euro aus, obwohl nur 12.000 Euro geplant waren. Auch wenn das Ergebnis im Lauf des Jahres durch zu erwartende Rückstellungen und einige Risiken noch etwas nach unten korrigiert werden müsse, sei die Stadt damit auf einem guten Weg. Besonders positiv bewertet Mander dabei auch die sinkenden Zinslasten durch Umschuldungen und die weitere Fortsetzung des Konsolidierungskurses. „Inzwischen übersteigen die jährlichen Tilgungsleistungen der Stadt die neuen Kredite und das ist gut so“, so Mander weiter. Es gelte, den Schuldenstand und den Zinsdienst Zierenbergs bei weiter guter konjunktureller Lage deutlich unter 10 Mio. Euro zu drücken. So könne es gelingen, auch in den nächsten Jahren die öffentlichen Einrichtungen in Zierenberg zu erhalten.

Kritisch sieht der Fraktionsvorsitzende die Rolle des Landes Hessen. Was jetzt bei strenger Ausgabendisziplin der Stadtverwaltung erreicht worden sei, verdanke man aber im wesentlichen den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt und den Gewerbetreibenden, die mit höheren Grund– und Gewerbesteuern belastet worden sind. Die schwarz–grüne Landesregierung in Wiesbaden produziere bei den Kommunalfinanzen eine Enttäuschung nach der anderen, belaste die Kommunen immer weiter mit Ausgaben für Feuerwehr, Kindertagesstätten, Abwasserentsorgung und Bürokratie, leiste aber nur einen geringen Beitrag zur Finanzausstattung der Kommunen.

26.09.2016

Veröffentlicht am 26.09.2016

 

Stadtpolitik SPD Zierenberg kritisiert Antrag auf Vergrößerung des Magistrats

„Parteien und Wählergemeinschaften, die in Zierenberg mit dem erklärten Ziel in die Kommunalwahl gegangen sind, weniger zu verwalten und Geld zu sparen, beginnen ihre parlamentarischen Aktivitäten mit einer gemeinsamen Initiative zur Aufblähung des Magistrats“, kritisiert Andreas Mander einen aktuellen Antrag von CDU, UFW und FDP zur konstituierenden Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 25. April.

Veröffentlicht am 20.04.2016

 

Presse Endgültiges Ergebnis der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung Zierenberg am 06.03.2016

Endgültiges Ergebnis der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung Zierenberg am 06.03.2016

Wahlberechtigte: 5.468 (+ 15)
Wähler/- innen: 2.926 (+ 67)
Wahlbeteiligung: 53,51% (+ 1,1)
Ungültige Stimmzettel 103 (- 6)
Gültige Stimmen: 81995 davon entfielen auf
CDU: 21.180 bzw. 25,83%  => 8 Sitze (+ 1)
SPD: 36.597 bzw. 44,63% => 14 Sitze (- 2)
FDP: 5.649 bzw. 6,89% => 2 Sitze (+ 1)
UFW: 18.476 bzw. 22,53% => 7 Sitze (+/- 0)

Vielen Dank für Ihre Stimmen und Ihr Vertrauen!

Quelle: Gemeindewahlleiter Zierenberg

Veröffentlicht am 22.03.2016

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebSozis

WebSoziCMS websozis.de
 

Suchen

 

WebsoziCMS 3.3.9 - 301944 -

 

Suchen

 

 

Termine

Alle Termine öffnen.

06.12.2016, 20:00 Uhr Ausschusssitzung JSSS

08.12.2016, 20:00 Uhr Ausschusssitzung HFA

12.12.2016, 20:00 Uhr Stadtverordnetenversammlung

Alle Termine

 

Unser Wetter

Besucher-Zähler

Besucher:301945
Heute:20
Online:1