Großes Interesse an der fachkundigen Führung über die Baustelle des Bahntunnels

Ortsvereine

Zahlreiche aufmerksame Zuhörer erfolgten die Erläuterungen von Hans-Martin König (weitere Bilder unter -FOTOS-)

Info-Veranstaltung des SPD-Ortsvereins

Großes Interesse an der fachkundigen Führung über die Baustelle des Bahntunnels

Über 70 Bürgerinnen und Bürger aus Zierenberg nutzten die Gelegenheit, sich unter fachkundiger Führung von Hans-Martin König, Leiter Infrastruktur bei der Kurhessenbahn, über den aktuellen Stand und die zeitliche Planung der Bauarbeiten für den neuen Bahntunnel unter den Dörnberg informieren zu lassen. Die neue Röhre wird ca. 900 m lang und im Durchmesser etwas größer als die alte, aber weiterhin eingleisig sein.

Zunächst wurde der Ausbau des Wirtschaftswegs von der Dörnbergstraße zur Baustelle angesprochen. Dazu konnte die Bahn direkt angrenzende landwirtschaftliche Flächen vorübergehend pachten. Nach Abschluss der Baumaßnahme, die bis Ende 2018 geplant ist, soll alles wieder in den ursprünglichen Zustand zurückversetzt werden. Dies war eine Voraussetzung für die Genehmigung durch die Naturschutzbehörde.

Nahe der Bahntrasse erläuterte König den Zweck der planierten und geschotterten Flächen. Sie werden benötigt, um das Abraummaterial aus der neuen Tunnelröhre aufzunehmen. Das Material wird an Ort und Stelle geprüft und in mehrere Klassen eingeteilt, um es dann getrennt zu verschiedenen Deponiestandorten abzufahren oder zur Verfüllung der alten Tunnelröhre zwischenzulagern.

Direkt an der Röhre, die derzeit die Wasserversorgung der Stadt sicherstellt (von der Quelle zum Hochbehälter) und als Arbeitsbrücke dient, erklärte König, dass der alte Tunnel während der Sprengarbeiten ständig auf Beschädigungen untersucht wird. Durch entsprechende Maßnahmen werde sichergestellt, dass durch die Bauarbeiten keine Gesteinsbrocken auf die Gleise gelangen, so dass während der Bauarbeiten der Bahnverkehr sichergestellt sei.

Die Frage, warum die Strecke nicht elektrifiziert wird, beantwortete König ausführlich. Ebenso erläuterte er die veränderte Gleisführung zur Anbindung des neuen Tunnels an das bestehende Gleisnetz. Der Bauleiter der ausführenden Firma ergänzte die Ausführungen, stellte die zeitlichen Abläufe dar, gab Auskunft zur Häufigkeit der Sprengungen und berichtete von den Arbeiten, die auf der Fürstenwalder Seite der Baustelle erfolgen.

Zum Abschluss des informativen Rundgangs stärkten sich die Gäste mit gegrillter Bratwurst und gekühlten Getränken, die von Mitgliedern des Ortsvereins serviert wurden. Die Gelegenheit, sich in lockerer Runde über die erhaltenen Informationen auszutauschen, wurde gern genutzt. „Eine rundum gelungene Veranstaltung“, so das Fazit des Ortsvereinsvorsitzenden Thomas Beneke, der sich zum Abschluss bei Hans-Martin König und den Mitgliedern des SPD-Ortsvereins für die tolle Unterstützung bedankte.

14.07.2015

Weitere Bilder von dieser Veranstaltung finden Sie in der Rubrik "Fotos"

 
 

Suchen

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 637256 -