Unsere Themen

Gemeinsam - Zukunft - Gestalten

Für die großen Heraus­for­de­rungen der nahen Zukunft müssen Lösungen gefunden werden, die von einer großen Mehrheit in der Bevölkerung getragen werden.

Wir zeigen Ihnen auf den folgenden Seiten, wie sich die Sozialdemokra­tinnen und Sozialdemo­kra­ten in der Stadt Zierenberg und den Stadtteilen die kommen­den Jahre vorstellen. Gern möchten wir auch Ihre Anregungen und Ideen in die städtische Politik einfließen lassen. Deshalb wollen wir mit Ihnen im Ge­spräch bleiben durch

  • den Ausbau der Ideenbörse auf unserer Homepage www.SPD-Zierenberg.de und #Ideenfürzierenberg,
  • den auf unsere Initiative hin neu eingerichteten Ortsbeirat für die Kernstadt Zierenberg.
  • Fortführung unserer regelmäßig angebotenen Informations­veranstaltungen.
 

Lebenswerte Stadt Zierenberg

Zierenberg braucht positive Zukunftsbilder. Auch in Zeiten knapper Kassen muss in die Infrastruktur investiert werden, um die dauerhafte Nutzbarkeit zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger sicherzustellen.
Wir wollen:

  • den Erhalt der Bürger- und Dorfgemeinschaftshäuser.
  • die Aufnahme von Zierenberg und Oelshausen in Landes­förderprogramme zur „Dorf“-Entwicklung.
  • den Umbau oder Abriss herrenloser Häuser zur Gewinnung attraktiver Freiflächen oder moderner barrierefreier Wohnungen.
  • die Weiterentwicklung der Altstadt zu einem interessanten Wohnumfeld und Ortskernsanierung in den Stadtteilen.
  • die Sanierung städtischer Straßen fortsetzen.
  • den flächendecken­den Breitbandaus­bau weiter voran­treiben.
  • die Entwicklung des Zierenberger Viehmarkts zu einem Heimatfest mit attraktiven Angeboten für Jung und Alt aus Kernstadt und Stadtteilen.
  • den dauerhaften Erhalt und einen verlässlichen Betrieb des Freibades.
 

Familie & Senioren

Das Leben und Wohnen in Zierenberg und seinen Stadtteilen ist attraktiv für alle Bürgerinnen und Bürger, Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren: Dank guter Infrastruktur und medizinischer Ver­sorgung sowie einem breiten Angebot an Wohnraum und Bauplätzen bleibt die Einwohner­zahl in unserer Stadt stabil. Wir wollen:

  • eine familienfreundliche Stadt bleiben, mit verlässlichen Betreuungsangeboten für Kleinkinder in unseren drei Kinder­gärten. Deshalb bezuschussen wir jedes dort betreute Kind monatlich mit ca. 600,00 Euro.
  • den Fortbestand unserer Jugendräume, der Ferienspiele und eine verlässliche Personalausstattung der städtischen Jugend­pflege.
  • eine seniorenfreundliche Stadt mit barrierefreiem Wohnraum im gewohnten Umfeld und regelmäßig verkehrendem Stadt­bus.
  • eine bedarfsgerechte medizinische Versorgung vor Ort sichern.
  • Ausbau und Unter­stützung von Nach­barschaftshilfen für älter werdende Mit­bür­gerinnen und Mit­bürger (jung hilft alt, alt hilft jung).
 

Zusammenarbeit mit Nachbargemeinden

Bei Standes­amt und Ordnungsamt gibt es schon eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Nachbar­ge­mein­den. Das spart Geld, sichert Arbeitsplätze und sorgt für komfortable Öffnungszeiten. Wir wollen die Zusammenarbeit mit un­se­ren Nachbarn weiter aus­bauen und unsere bürgernahe Verwaltung erhalten.

 

Transparenz bei Ausgaben und Einnahmen

Wie alle Städte und Gemeinden in Hessen leidet auch Zierenberg unter der mangelhaften Finanzausstattung durch das Land Hessen. Gleichzeitig fordert das Land von uns, bis 2017 einen ausge­glichenen Haushalt vorzu­legen und empfiehlt dazu „Kreativität beim Finden neuer Einnahmequellen“ oder die Kürzung freiwilliger Ausgaben (Jugendarbeit, Sporteinrichtungen, Schwimmbäder usw.). Solche Kürzungen kommen für uns nicht in Frage! Wir nutzen jede vernünftige Spar­möglichkeit, erklären unser Handeln und sind offen für Vorschläge aus der Bevölkerung – das verstehen wir unter Transparenz!

 

Tourismus

Zierenberg und die Stadtteile liegen in einer einzigarti­gen Landschaft. Besonders im sanften Tourismus lässt sich durch stärkere Vernetzung der örtlichen Angebote noch viel verbessern. Das stärkt die Wirtschaft vor Ort und schafft Arbeitsplätze. Wir wollen:

  • gemeinsam mit den ortsansässigen Tourismus-Betrieben Strategien ent­wickeln, um unsere reizvolle Region mit ihren vielen unterschiedlichen touristischen Angeboten (Naturparkzentrum, Mühle Laar, Warmetal-Radweg, Habichtswaldsteig, Klostermuseum Burghasungen usw.) besser zu präsentieren und attraktiv zu vermarkten.
  • den Tourismus gemeinsam mit Nachbargemeinden wei­terentwickeln.
 

Wirtschaft, Handwerk, Handel

Zierenbergs Unternehmen erzielen gute Umsätze und Gewinne, und sie beteiligen sich über die Gewerbesteu­er in erheblichem Umfang an der Finanzierung unserer Infrastruktur und am Erhalt der öffentlichen Einrichtun­gen. Uns ist aber klar, dass wir den Mittelstand nicht überfordern dürfen, und wir wollen deshalb keine wei­tere Erhöhung der Ge­werbesteuer. Unsere Infrastruktur mit der Nähe zu Autobahn und Bahnlinie ist ein echter Standortvorteil, den es weiter auszubauen gilt. Wir haben dabei durch günstige Grundstückspreise und schnelle Planungen in den letzten Jahren erhebliche Anstrengungen unternommen, um die Ansiedlung und Erweiterung von Betrieben zu unterstützen. Wir wollen:

  • weitere Gewerbeflächen für die Entwicklung bestehender Gewerbebetriebe in Zierenberg erschließen.
  • ein neues Gewerbegebiet an der B 251 bei Oelshausen ausweisen.
  • ein Gewerbegebiet an der A 44 bei Oberelsungen entwickeln.
  • die Baugrundstücke in Oberelsungen und Zierenberg weiter­hin gut und zügig vermarkten.
  • neue Baugebiete in Zierenberg und Burghasungen er­schließen.
 

Attraktiv für (junge) Menschen

Das von einer Bürgerin Zierenbergs gestiftete neue Ju­gendhaus und die modernisierten Jugendräume in allen Stadteilen sind die perfekte Grundlage, um im gesam­ten Stadtgebiet eine attraktive Jugendarbeit zu gestalten. Wir wollen gute Angebote in Kernstadt und Stadtteilen sicherstellen und werden keine Verschlech­terung der Personalausstattung zulassen. Denn Kinder und Jugendliche –vor allem auch jene mit schwierigen Startbedingungen– müssen aktiv in die Gesellschaft eingebunden werden.

Das gilt auch für Menschen, die aus anderen Ländern der Erde vor Mord, Folter oder Vergewaltigung flüchten und bei uns Schutz und Sicherheit suchen. Wir setzen uns dafür ein, dass auch unsere Stadt ihren Beitrag dazu leistet, diesen überwiegend jungen Menschen eine Per­spektive im Frieden zu geben. Gut angepackt und vor­bereitet, kann der Bau von Wohnungen, die Vermittlung von Sprachkenntnissen und Arbeitsstellen sowie die soziale Integration von Flüchtlingsfamilien eine Erfolgsgeschichte werden, mit der wir auch auf dem Land dem demographischen Wandel entschlossen entgegen treten können.

 

Energie & Verkehr

Stetig steigende Preise für Strom, Gas, Öl und Benzin, belasten alle Menschen. Mit einem Sinken der Kosten für Elektrizität, Heizung oder Mobilität ist nicht zu rech­nen. Der sparsame und bewusste Umgang mit Energie ist gut für den eigenen Geldbeutel und den Klimaschutz. Wir machen uns auf den Weg, 100% des in Zierenberg verbrauchten Stroms in der eigenen Gemarkung zu gewinnen. Wir wollen:

  • Fördermittel nutzen, um vor Ort Beratungsangebote für Energieeinsparung, thermische Sanierung oder den Einsatz regene­rativer Energien zu schaf­fen.
  • weitere lokale Anlagen zur Gewinnung von Strom und Wärme aus erneuer­baren Energien fördern, wie z.B. den Windpark im Escheberger Wald.
  • mittelfristig selbst Anlagen betreiben, um Strom und Wärme für öffentliche Einrichtungen wie das Freibad zu  erzeugen. So lässt sich der Zuschussbedarf senken und der Bestand sichern.
  • den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel erleichtern, indem wir die Parkmöglichkeiten für Pendler und Umsteiger z.B. am Bahnhof in Zierenberg weiter verbessern.
 

Feuerwehr, Vereine, Ehrenamt

Die Bedeutung der Freiwilligen in unseren Vereinen und die Leistungen der dort engagierten Menschen sind enorm und in vielen Bereichen nicht mehr weg­zu­den­ken. Wir können gemeinsam stolz darauf sein! Die SPD setzt sich weiter intensiv für eine Stärkung der Vereine und Hilfsorganisationen ein, um soziale Projekte auf­recht zu erhalten und neues Engagement zu fördern. Wir wollen:

  • ehrenamtliche Tätigkeiten noch attraktiver machen und weiter unterstützen.
  • die Sanierung und Erhaltung unserer vier Sportplätze.
  • die gemeinsame Kulturarbeit mit den Kirchengemeinden erhalten.
  • eine gute technische Ausstattung unserer Feuerwehren.
  • Maßnahmen ergreifen, um die Tagesalarmstärke der Feuerwehr sicherzustellen.
  • die Sanierung des Feuerwehrhauses in Oberelsungen.
 
 

Suchen

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 500080 -