Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Zierenberg: SPD Zierenberg unterstützt Mander

Ortsverein

Ehrungen JHV 2018-01-19Herzlichen Dank für 50-jähriges ehrenamtliches Engagement

Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Zierenberg
SPD Zierenberg unterstützt Mander

Über eine sehr rege Teilnahme an der Jahreshauptversammlung konnte sich SPD-Ortsvereinsvorsitzender Dr. Thomas Beneke freuen. Erneut hatte sich fast ein Drittel der örtlichen Genossinnen und Genossen im Bürgerhaus eingefunden, um bei einem kleinen Imbiss das vorangegangene Jahr Revue passieren zu lassen. Beneke konnte auch Bürgermeister Stefan Denn begrüßen. Er berichtete über die aktuelle politische Situation der Stadt und die Haushaltslage. Zwar weise der Haushaltsplan einen Überschuss von gut 200.000 Euro aus, dennoch gebe es keinen Spielraum für Steuersenkungen. „Es steht zu befürchten, dass schon im kommenden Jahr die Kreisumlage deutlich steigen wird“, sagte Denn. „Das frisst unseren Überschuss auf, und es ist nicht sicher, ob wir dann überhaupt noch einen Haushaltsausgleich schaffen!“ Denn kritisierte die schlechte Finanzausstattung durch das Land. Wie schon beim Schutzschirm profitiere Zierenberg wegen vorausschauender Steuerpolitik und sparsamer Haushaltsführung auch von der „Hessenkasse“ nicht wirklich. Während sich das Land bei Kommunen, die hohe Überziehungskredite (= Kassenkredite) angehäuft hätten, um die komplette Entschuldung kümmere, könne Zierenberg froh sein, eine Einmalzahlung zu erhalten. „Wie die meisten Städte und Gemeinden in Hessen, lebt auch Zierenberg noch immer von der Substanz“, erklärte Denn. „Daran ändern auch solche Wahlgeschenke nichts.“

Heftig diskutiert wurde über die aktuelle Politik im Zierenberger Stadtparlament. Die SPD müsse deutlicher machen, dass während der letzten beiden Jahre von CDU, UFW und FDP keinerlei zukunftsorientierte Pläne in die Stadtverordnetenversammlung eingebracht worden seien. „Um Zierenberg weiter zu entwickeln, reicht es nicht aus, immer nur Nein zu sagen“, kritisierte ein Genosse.“

Gemeinsam mit Bürgermeister Denn konnte Beneke zwei Genossen für 50-jährige SPD-Mitgliedschaft ehren: Horst Kunzemann und Heinz Schulz erhielten eine vom SPD-Bundesvorsitzenden unterzeichnete Ehrenurkunde, eine goldene Ehrennadel und ein Weinpräsent. Für ebenfalls 50-jährige SPD-Mitgliedschaft werden in den nächsten Tagen im privaten Kreis Gisela Hartmann und Gisela Ring geehrt. Beide hatten an der Jahreshauptversammlung nicht teilnehmen können.

Zum Abschluss der Veranstaltung stimmte Beneke die Genossinnen und Genossen auf die Landtagswahl im Herbst ein. „Die Hessen-SPD hat sehr gute Leute und einen ausgezeichneten Spitzenkandidaten, der endlich Ministerpräsident von Hessen werden muss“, so Benekes Wunsch. „Wir werden im anstehenden Landtagswahlkampf alles daransetzen, dieses Ziel zu erreichen.“ Im Rückblick auf die Vorstellung der fünf möglichen SPD-Kandidat(inn)en für die Nachfolge von Brigitte Hofmeyer als Landtagsabgeordnete(r) für den Landkreis Kassel sprachen sich die Anwesenden mit großer Mehrheit für Andreas Mander aus Burghasungen aus, der Vorsitzender der SPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung ist.

Bildunterschrift:
DSCI1925.JPG:
Herzlichen Dank für langjähriges ehrenamtliches Engagement: Urkunden, goldene Ehrennadeln und Weinpräsente für 50-jährige treue Mitgliedschaft erhielten Horst Kunzemann (rechts) und Heinz Schulz von Bürgermeister Stefan Denn (zweiter von rechts) und dem Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Zierenberg Dr. Thomas Beneke (links).

SPD-Zierenberg im Internet: www.SPD-Zierenberg.de

Zierenberg, den 22.01.2018

 
 

Suchen

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 442754 -